LEADER/CLLD

LEADER[i] ist ein methodischer Ansatz der Regionalentwicklung, der seit 20 Jahren zur Anwendung kommt. Er ermöglicht ortsansässigen Akteuren die Teilhabe an der Planung und Ausführung von Strategien, an der Herbeiführung von Entscheidungen und an der Verteilung von Mitteln zur Entwicklung des ländlichen Raums in ihrer Region.

LEADER wird von rund 2600 lokalen Aktionsgruppen (LAG) umgesetzt, die sich aus Vertretern von Interessenträgern der ländlichen Entwicklung aus Staat, Wirtschaft und Gesellschaft zusammensetzen.

Grundlage für die Anwendung von LEADER im Zusammenhang mit der Entwicklung des ländlichen Raums sind die nationalen und regionalen Entwicklungsprogramme für den ländlichen Raum (EPLR) der EU-Mitgliedstaaten unter Kofinanzierung aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)[ii]

In der Programmperiode 2014-2020 wird LEADER unter dem weiter gefassten Begriff von der örtlichen Bevölkerung betriebene lokale Entwicklung (engl. Community-Led Local Development, Abk. CLLD) auf drei weitere EU-Fonds ausgeweitet:

Auch wenn LEADER lediglich im Rahmen des ELER obligatorisch ist, kann eine Einzelmaßnahme aufgrund des Multifonds-Ansatzes für die CLLD nun auch aus zwei oder mehr der vier EU-Fonds gleichzeitig gefördert werden. Die Nutzung der fondsübergreifenden Finanzierung trägt dazu bei, dass die LAG flächendeckend Lösungen für die lokalen Erfordernisse finden und die Bande zwischen ländlich, städtisch und fischwirtschaftlich geprägten Gebieten stärken können.

Weitere Informationen in den Antworten auf häufige Fragen (FAQ).

Verfolgen Sie die Arbeit der ständigen Untergruppe LEADER/CLLD im Rahmen der Versammlung der Europäischen Netzwerke des ländlichen Raums.

Ausführung von LEADER/CLLD: Erkenntnisse der LAG

Bitte klicken Sie auf die folgenden Links, wenn Sie nähere Informationen zur LEADER/CLLD wünschen

 

 

[i] „LEADER“ ist die Abkürzung des französischen Begriffs „Liaison Entre Actions de Développement de l'Économie Rurale“ (dt. „Verbindung von Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft“.

[ii] Angaben über LEADER und LAG in der Programmperiode 2007-2013 bietet die archivierte ENRD-Website.