Beurteilung der Interventionsstrategie

  1. Español no disponible
  2. Deutsch
  3. en
  4. fr

/file/25608_esa-b_web.jpg

 

Was ist der kürzeste Weg von A  B?

Die Planung einer effektiven Strategie ist in jedem Prozess ein wichtiger Schritt, wenn man versucht, ein bestimmtes Ziel zu erreichen, aber wie weiß man, dass man die richtige Strategie erarbeitet hat? Wie weiß man, dass es die effektivste Strategie sein wird? Und ist es auch die Strategie, die einen von A → B führt? B?

Alle diese Fragen und viele mehr lassen sich anhand einer belastbaren Bewertung Ihrer Strategie beantworten. Nur nach einer solchen Bewertung ergibt sich ein klareres Bild dessen, ob die geplante Strategie die richtige ist, um Ihre Ziele und Erwartungen zu erfüllen.

Wichtige Ideen für die Beurteilung Ihrer Interventionsstrategie

Die Interventionsstrategie (=Interventionslogik) bildet den Kern von EU-Förderprogrammen, da sie die logische Verknüpfung zwischen dem zu lösenden Problem (oder dem angestrebten Ziel), den zugrundeliegenden Faktoren des Problems und den zur Lösung des Problems oder Erreichung des Ziels verfügbaren politischen Optionen (oder tatsächlich ergriffenen EUMaßnahmen) darstellt.

Die Ex-ante-Beurteilung der Interventionsstrategie der GAPStrategiepläne 2021–2027 konzentriert sich zunächst auf die Relevanz und Kohärenz der zu spezifischen Zielen konzipierten und zugehörigen Interventionen: Sind sie in der Lage, die identifizierten Bedürfnisse zu erfüllen? Bauen sie auf Evidenz aus der SWOT-Analyse auf? Stehen sie mit den GAP-Zielen in einer plausiblen Verbindung?

Die Ex-ante-Bewertung beurteilt, ob die Interventionen stimmig sind und sich gegenseitig unterstützen (interne Kohärenz), und prüft ihre Beziehung zu anderen relevanten politischen Instrumenten (externe Kohärenz).

Die Beurteilung der Wirksamkeit und Effizienz der Interventionsstrategie wiederum wird im Allgemeinen bei der Zwischen- und Ex-post-Bewertung vorgenommen. Im Ex-ante-Stadium kann jedoch bereits geprüft werden, ob die allgemeine Konzeption der Interventionen und die Verteilung der entsprechenden Haushaltsmittel wahrscheinlich zu den erwarteten Outputs, Ergebnissen und Wirkungen führen und dadurch einen signifikanten Beitrag zur Erreichung der allgemeinen politischen Ziele beitragen werden.

Für diesen Zweck wird die Wirkungskette zwischen den Haushaltsmitteln für die geplanten Interventionen und ihren erwarteten Outputs, Ergebnissen und Wirkungen beurteilt. Die Beurteilung der erwarteten Wirkungen unterstützt auch die Prüfung, ob die Zielwerte und jährlichen Meilensteine der Ergebnisindikatoren korrekt und realistisch berechnet wurden, d. h. auf der Basis der zugewiesenen Inputs, geplanten Outputs und Ergebnisse.

 

/file/26970_esappraisal.jpg

Erfahren Sie mehr über die Beurteilung der Interventionsstrategie, Ziele und Meilensteine des GAP-Strategieplans in der

Thematischen Arbeitsgruppe „Vorbereitung auf die Ex-ante-Bewertung des GAP-Strategieplans“.