Themen

Die Themenarbeit der ENRD-Kontaktstelle (KS) erfasst im Wesentlichen drei Bereiche der Politik zur Entwicklung des ländlichen Raums: a) Wettbewerbsfähigkeit, b) Umwelt und c) Soziales. Das ENRD hat seine Themenarbeit daher folgendermaßen überschrieben:

  1. Intelligente und wettbewerbsfähige ländliche Gebiete
  2. Ökologisierung der ländlichen Wirtschaft
  3. Soziale Inklusion und demografischer Wandel

Die Themenarbeit kann unterschiedlich betrieben werden. Die KS kann beispielsweise thematische Arbeitsgruppen aus Vertretern der wichtigsten Interessenträger der ländlichen Entwicklung bilden, Seminare und Arbeitstagungen organisieren oder themenbezogene Publikationen und sonstiges Informationsmaterial anfertigen.

Die Themenarbeit wird in Absprache mit den Vertretern der Kontrollorgane der ländlichen Netzwerke in Unterthemen aufgeteilt. Diese Aufteilung gilt im Allgemeinen folgenden Zwecken:

  • Ermittlung vordringlicher Aufgaben, die sich durch die Umsetzung von Entwicklungsprogrammen für den ländlichen Raum (EPLR) bewältigen lassen;
  • Ermittlung der Fördermöglichkeiten auf Seiten der ländlichen Netzwerke;
  • Austausch von Erfahrungen über die Programmausführung und Ermittlung der Faktoren, die Erfolg oder Misserfolg bedingen;
  • Ermittlung nützlicher Mittel und Methoden.

 

Die folgende Aufstellung enthält Links zu den in der Programmperiode 2014-2020 bislang bearbeiteten Themenfeldern und den entsprechenden Arbeitsergebnissen.

 

1. Intelligente und wettbewerbsfähige ländliche Gebiete

Versorgungsketten für Nahrungsmittel und Getränke

Unternehmen im ländlichen Raum

2. Ökologisierung der Wirtschaft im ländlichen Raum

Übergang zur Grünen Wirtschaft

Ressourceneffizienz

3. Soziale Inklusion und demografischer Wandel 

4. Generational renewal