Publications

Total results: 82.
This is the main report of a dedicated ENRD workshop, overviewing the national application of the Estonian, Finnish and Swedish Rural Development Programmes (RDPs).
It explores possible future scenarios, challenges and opportunities affecting rural areas, mainly focusing on the Nordic-Baltic context.

In dieser Ausgabe werden ländliche Gemeinden aus ganz Europa vorgestellt, die in Eigeninitiative nach praktischen Lösungen für bekannte Herausforderungen suchen und neue Chancen nutzen. 

Ein Themenschwerpunkt ist die Verbesserung der Daseinsvorsorge in ländlichen Gebieten im Wege einer kreativen digitalen und sozialen Erneuerung. Es werden nationale und regionale Konzepte zur Schaffung günstiger Rahmenbedingungen vorgestellt und darüber hinaus wird erläutert, wie die Entwicklungsprogramme für den ländlichen Raum die Erneuerung des Dienstleistungsspektrums auf dem Land beschleunigen können. 

Grundlage von Ausgabe 26 des EU-Magazins Ländlicher Raum ist die Arbeit des ENRD am übergeordneten Thema „Smarte Dörfer.

Gegenstand dieser Methodenstudie sind die Entwicklung und Anwendung eines Online-Instruments durch die dänische Verwaltungsbehörde zur Prüfung von Anträgen auf LEADER-Förderung. Die eingereichten Projektvorschläge werden anhand eines Bezugswertes und der erwarteten Maßnahmen auf Übereinstimmung mit den Schwerpunkten des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum geprüft.

Gegenstand dieser Methodenstudie sind Verwaltungsvereinfachungen – unter anderem vereinfachte Kostenoptionen – im Rahmen des tschechischen Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum (EPLR) zur Erhöhung der Transparenz und zur Minderung der Gefahr von Irrtümern über die Förderberechtigung.

Gegenstand dieser Methodenstudie ist die Leistung eines einmaligen Förderbetrags im Rahmen des polnischen Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum (EPLR) an lokale Aktionsgruppen (LAG) zur Ausarbeitung ihrer lokalen Entwicklungsstrategie 2014-2020.

Gegenstand dieser Methodenstudie ist die im schottischen Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum verankerte Verwaltungsvereinfachung, die in einem zweistufigen Antragsverfahren für Subventionen und beschleunigten Verfahren für Projekte mit geringerem Finanzierungsbedarf zum Ausdruck kommt.

In dieser Methodenstudie wird untersucht, wie die schwedische Vernetzungsstelle Ländliche Räume unter Einsatz von Themengruppen die Interessenträger der ländlichen Entwicklung dazu bewegen will, sich an der Umsetzung der Politik zur Entwicklung des ländlichen Raums zu beteiligen oder ihre Mitwirkung zu optimieren.

Gegenstand dieser Methodenstudie ist die Werbekampagne im Zusammenhang mit der Einführung des finnischen Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum (EPLR).

Gegenstand dieser Methodenstudie ist die Bildung der ersten transnationalen LEADER-Region in Europa aus Teilen Luxemburgs, Deutschlands, Belgiens und Frankreichs. Die beteiligten Gebiete streben eine gemeinsame Strategie für lokale Aktionsgruppen (LAG) an, die unter anderem Ausführungs- und Rechnungsführungsvorschriften für Projekte der transnationalen Zusammenarbeit beinhaltet.

Pages