Publications

Total results: 17.
This is the main report of the second meeting of the ENRD Thematic Group on 'Resource-Efficient Rural Economy'.
It overviews inspiring examples and stakeholders' perspectives on how the Thematic Group work can make a real contribution to improving the implementation of Rural Development Programmes (RDPs) across the EU.

Gegenstand dieses Hintergrunddokuments sind Aufgabenstellung und Arbeitsumstände der ENRD-Themengruppe „Ressourceneffizienz“. Es beleuchtet die einschlägigen politischen Schwerpunkte und die themenbezogene politische Programmplanung.

This is the main report of the first meeting of the ENRD Thematic Group on 'Resource-Efficient Rural Economy'.
It overviews three main topics related to natural resources (soils and water) that were identified as priority for the work of the Thematic Group: motivation gaps, knowledge gaps and policy gaps.

Zentrales Thema dieser Ausgabe sind die Möglichkeiten für eine „Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von Primärerzeugern durch eine bessere Integration dieser Primärerzeuger in die Agrarnahrungsmittelkette“ – einer der Schwerpunktbereiche der EU-Politik zur Entwicklung des ländlichen Raums.

Das Magazin bietet einen Überblick über die verschiedenen Instrumente zur Wertschöpfung in den Versorgungsketten für Lebensmittel und Getränke und untersucht im Anschluss attraktive Marktchancen für ländliche Produzenten im Hinblick auf eine Expansionsmöglichkeit des ländlichen Markts, eine Verbesserung des Zugangs zu städtischen Lebensmittelmärkten und und einen Zugang zum Markt für öffentliche Lebensmittel.

Die Ausgabe betont die Bedeutung gezielter Strategien zur Förderung intelligenterer Versorgungsketten, bei denen nützlichen Verbindungen mit der Forschung und den Entwicklungsprogrammen für den ländlichen Raum (EPLR) eine wesentliche Rolle zukommt.

Der Abschlussbericht der ENRD-Themengruppe (TG) „Intelligente und wettbewerbsfähige ländliche Gebiete“ (2015-2016) bietet einen Überblick über Fördermöglichkeiten entlang der Versorgungskette unter Berücksichtigung der Instrumente der Entwicklungsprogramme für den ländlichen Raum (EPLR). Darüber hinaus werden die Tätigkeiten der TG erläutert.
 
This is the main report of the thematic ENRD Seminar on 'Smart and Competitive Supply Chains'.
It explores ways of connecting the Rural Development Programmes (RDPs) to food and drink supply chains and overviews relevant RDP tools. It covers topics such as market access, public food markets, adding value, cooperation and food policy.
This is the main report of the third meeting of the ENRD Thematic Group on 'Smart and Competitive Rural Areas'.
It highlights the differing approaches to supporting supply chains both nationally and regionally, including a consideration of smart specialisation strategies.

Einen Schwerpunkt dieser ELER-Projektbroschüre bildet die Frage, wie die Bevölkerung in den ländlichen Gebieten die ELER-Beihilfen bislang genutzt haben, um auf die Herausforderungen und Chancen einzugehen, die sich durch den neuen Zustrom von Migranten und Flüchtlingen in die Europäische Union ergeben haben.

Ziel der Broschüre ist es nicht, ein Urteil über allgemeine Fragen der Migrationspolitik abzugeben, sondern uns einen Überblick über die Lage in den verschiedenen ländlichen Gebieten Europas zu verschaffen, damit wir auf die veränderten Situationen besser eingehen können. Des Weiteren stellt die Broschüre Projekte mit folgenden Unterthemen vor: ‚Richtungswechsel‘, ‚Arbeitsplätze und Arbeitsmarkt‘ und ‚koordinierte Reaktionen‘.

Gegenstand dieses Informationsblatts sind die Möglichkeiten zur Förderung der Inklusion von Migranten und Flüchtlingen in ländlichen Gebieten. Wirtschaftsmigranten bilden inzwischen eine tragende Säule der ländlichen Wirtschaft. In den vergangenen Jahren hat sich die Gruppe der Wirtschaftsmigranten um mehr als eine Million asylsuchende Kriegsflüchtlinge vergrößert.

Zwar stellen die Zuwanderer in vielen ländlichen Gebieten Politik und Gesellschaft vor große Herausforderungen, doch verbinden sich mit ihnen auch neue Chancen für die Entwicklung dieser Gebiete.

Gegenstand dieser Fallstudie sind Möglichkeiten zur Förderung des Aufbaus intelligenter und wettbewerbsfähiger Lieferketten im spanischen Baskenland einschließlich der Ausführung entsprechender Maßnahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum (EPLR).

Pages