Publications

Total results: 35.
Rural Connections magazine 1/2020

This edition focuses on good practices in the use of EAFRD funding and gives an overview of different approaches to the collection and dissemination of EAFRD-funded projects at the national level.

Rural development stakeholders share their perspectives on a variety of topics, from populism in rural areas to to an agro-ecology project in the Netherlands, from a sociologist’s view on networking to Results Based Payment Schemes, with a detour through (fictional) rural crimes. The magazine includes the usual news round-up from the EU and European networks.

This thematic Briefing is part of the series developed by the ENRD to assist Managing Authorities and rural stakeholders in designing supportive frameworks for Smart Villages initiatives in certain key domains. It focuses on renewable energy communities.

In diesem Informationsblatt wird dargelegt, wie wichtig Wissen, Daten und begleitende Maßnahmen für die Förderung des Klimaschutzes im ländlichen Raum und für die Befähigung der Handlungsträger im ländlichen Raum zu dem Zweck sind, die Verbraucherinnen und Verbraucher sowie die Gesellschaft insgesamt über Erfolgsgeschichten in bioökonomischen Wertschöpfungsketten aufzuklären.

Bei der Konzeption eines Unterstützungsrahmens für intelligente Dörfer für die nächste Programmperiode zählt Finnland zu den am weitesten fortgeschrittenen Ländern. Gegenstand dieser Veröffentlichung ist der finnische Vorschlag, die Interventionsmaßnahmen im Rahmen des GAP-Strategieplans (SP) so auszugestalten, dass sie sich problemlos durchführen lassen und den Gemeinden im ländlichen Raum erkennbaren Mehrwert eintragen.

Die Publikation ist ein Arbeitsergebnis der ENRD-Themengruppe Intelligente Dörfer.

Die nachhaltige Nutzung und Bewirtschaftung von Grund und Boden bildet das Herzstück einer nachhaltigen und kohlenstoffneutralen Bioökonomie. Dieses aus der ENRD-Arbeit am Thema Bioökonomie und Klimaschutz im ländlichen Raum hervorgegangene Dokument vereint Erkenntnisse aus den Entwicklungsprogrammen für den ländlichen Raum 2014-2020 mit Ideen für die GAP-Strategiepläne.

Dieser Kurzratgeber beleuchtet jene Umstände, die bei der politischen Entscheidungsfindung berücksichtigt werden sollten, damit Strategien zur Digitalisierung ländlicher Gemeinden diese dazu befähigen, Mobilitätskonzepte aufzustellen und erproben.

Der Ratgeber richtet sich an Verwaltungsbehörden und sonstige Institutionen, die an der Ausarbeitung zukünftiger GAP-Strategiepläne und der Ergreifung weiterer Maßnahmen zur Entwicklung des ländlichen Raums beteiligt sind.

Ein Schwerpunkt dieser Ausgabe ist die Konferenz „networX“, die vom 11. bis 12. April 2019 in Brüssel stattfand. Die Konferenz war die bisher größte Zusammenkunft von Interessenträgern der Entwicklung des ländlichen Raums in der laufenden Programmperiode. Im Mittelpunkt des Konferenzberichts stehen die wichtigsten Ergebnisse sowie die Verleihung der „Rural Inspiration Awards“ des ENRD.

In der Rubrik „Ländliche Themen, ländliche Perspektiven“ des Magazins wird über nützliche Beiträge zur Entwicklung des ländlichen Raums unter anderem in Form von Projekten der sozialen und digitalen Kommunikation aus Irland und auf europäischer Ebene, über zielgerichtete nationale Projekte zur Förderung neuer Formen des Fremdenverkehrs und über den positiven Einfluss der GAP auf die Entwicklung des ländlichen Raums in Polen berichtet. Hinzu kommen Neuigkeiten über die Arbeit des ENRD auf den Themenfeldern „Intelligente Dörfer“ und „Bioökonomie“ sowie ein Bericht über neue Kreditmodelle für die Entwicklung des ländlichen Raums.

In diesem Dokument wird aufgezeigt, wie die Digitalstrategien, die gegenwärtig auf mehreren Ebenen in ganz Europa ausgearbeitet werden, den Landgemeinen zugutekommen können.

Die Digitalisierung kann ein kraftvoller Motor des Wandels sein, solange sie auf die Gegebenheiten des ländlichen Raums abgestimmt wird und unter Mitwirkung der Landbevölkerung erfolgt.

Pages