Publications

Total results: 32.

Gegenstand dieser Mitteilung ist das Thema Mobilität im ländlichen Raum. Sie behandelt Umstände und Gegebenheiten, die bei der zukünftigen politischen Gestaltung zu berücksichtigen sind, damit Strategien zur Förderung intelligenter Dörfer die Landgemeinden dazu befähigen, selbständig Mobilitätslösungen zu konzipieren und auszuprobieren.

Die Mitteilung ist für Verwaltungsbehörden und sonstige Institutionen gedacht, die mit der Ausarbeitung der zukünftigen GAP-Strategiepläne und anderer Vorgaben für die Entwicklung des ländlichen Raums befasst sind,

Ein Schwerpunkt dieser Ausgabe ist die Konferenz „networX“, die vom 11. bis 12. April 2019 in Brüssel stattfand. Die Konferenz war die bisher größte Zusammenkunft von Interessenträgern der Entwicklung des ländlichen Raums in der laufenden Programmperiode. Im Mittelpunkt des Konferenzberichts stehen die wichtigsten Ergebnisse sowie die Verleihung der „Rural Inspiration Awards“ des ENRD.

In der Rubrik „Ländliche Themen, ländliche Perspektiven“ des Magazins wird über nützliche Beiträge zur Entwicklung des ländlichen Raums unter anderem in Form von Projekten der sozialen und digitalen Kommunikation aus Irland und auf europäischer Ebene, über zielgerichtete nationale Projekte zur Förderung neuer Formen des Fremdenverkehrs und über den positiven Einfluss der GAP auf die Entwicklung des ländlichen Raums in Polen berichtet. Hinzu kommen Neuigkeiten über die Arbeit des ENRD auf den Themenfeldern „Intelligente Dörfer“ und „Bioökonomie“ sowie ein Bericht über neue Kreditmodelle für die Entwicklung des ländlichen Raums.

In diesem Dokument wird aufgezeigt, wie die Digitalstrategien, die gegenwärtig auf mehreren Ebenen in ganz Europa ausgearbeitet werden, den Landgemeinen zugutekommen können.

Die Digitalisierung kann ein kraftvoller Motor des Wandels sein, solange sie auf die Gegebenheiten des ländlichen Raums abgestimmt wird und unter Mitwirkung der Landbevölkerung erfolgt.

Das Dokument vermittelt eine Vorstellung davon, wie man intelligente Dörfer in der laufenden Programmperiode (2014-2020), vor allem aber in der Programmperiode nach 2020, mit der neuen Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) fördern kann.

Das Dokument soll sowohl auf nationaler wie auch auf regionaler Ebene insbesondere den politischen Entscheidungsträgern und jenen, die deren Entscheidungen umsetzen, Hilfestellung bei der Realisierung einer Regionalpolitik und einer Politik für den ländlichen Raum geben, die den Landgemeinden die Bewältigung der vor ihnen liegenden Herausforderungen ermöglicht.

Gegenstand dieses Dokuments sind eine Einschätzung der möglichen Rolle von LEADER/CLLD bei der Verwirklichung intelligenter Dörfer, eine Einschätzung der von den LAG erkannten Hürden für die Anwendung von LEADER/CLLD und Empfehlungen zur Überwindung dieser Hürden, damit auf lokaler Ebene das Potenzial intelligenter Dörfer uneingeschränkt erschlossen werden kann.

Gegenstand des Dokuments ist die potenzielle Rolle einer Zusammenarbeit außerhalb von LEADER/CLLD zwecks Förderung intelligenter Dörfer.

Als Grundlage diente vor allem die Auslegung von Empfehlungen und Erfahrungen aus früheren Programmperioden im Zusammenhang mit dem Kommissionsvorschlag für eine Verordnung „GAP-Strategiepläne“ für die Programmperiode 2021-2027.

Der Bericht wurde von der ENRD-Themengruppe „Nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Böden“ (2017-2018) erstellt.

Neben den Ausführungen über das genannte Thema enthält er Empfehlungen, wie sich die Fördermittel aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) am besten einsetzen lassen.

Der Bericht wurde von der ENRD-Themengruppe „Nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Böden“ (2017-2018) erstellt.

Neben den Ausführungen über das genannte Thema enthält er Empfehlungen, wie sich die Fördermittel aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) am besten einsetzen lassen.

Der Bericht wurde von der ENRD-Themengruppe „Nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Böden“ (2017-2018) erstellt.

Neben den Ausführungen über das genannte Thema enthält er Empfehlungen, wie sich die Fördermittel aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) am besten einsetzen lassen.

Diese Sammlung wurde von der ENRD-Themengruppe „Nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Böden“ (2017-2018) zusammengestellt.

Sie erstreckt sich auf Herausforderungen, Erkenntnisse und Empfehlungen unter anderem zum besseren Gebrauch öffentlicher Fördermittel.

Pages