Publications

Total results: 16.

Die Ausgabe Nr. 25 des EU-Magazins Ländlicher Raum widmet sich der Herausforderung des effizienten Umgangs mit Ressourcen sowie der Frage, was das Konzept „mit weniger mehr erreichen“ für die Entwicklung des ländlichen Raums bedeutet. Am Beispiel der Wasser- und Bodenbewirtschaftung wird beschrieben, wie ländliche Gebiete ressourceneffizienter werden können. 

Behandelt werden ressourcenschonende Arbeitsweisen im ländlichen Raum und wie die EU-Politik zur Entwicklung des ländlichen Raums im Sinne einer optimierten Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen bestmöglich umgesetzt werden kann. Darüber hinaus wird das EU-Programm LIFE vorgestellt, dessen Pilotprojekte viele anregende Beispiele für nachhaltige Arbeitsweisen geben, die sowohl in der Landwirtschaft wie auch in anderen Branchen im ländlichen Raum angewendet werden können. 

Grundlage von Ausgabe 25 des EU-Magazins Ländlicher Raum ist die Arbeit des ENRD am übergeordneten Thema „Ressourceneffiziente Wirtschaft im ländlichen Raum“. 

This is the main report of the tenth meeting of the National Rural Networks (NRNs) in the 2014-2020 period.
It overviews inspirational projects and discussions on developing the themes of short supply chains, rural mobility and digital villages, as well as ongoing joint NRN activities.

This is the main report of a decicated ENRD event on how to make an effective use of support possibilities for Natura 2000 under the European Agricultural Fund for Rural Development (EAFRD).

Zentrales Thema dieser Ausgabe sind die Möglichkeiten für eine „Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von Primärerzeugern durch eine bessere Integration dieser Primärerzeuger in die Agrarnahrungsmittelkette“ – einer der Schwerpunktbereiche der EU-Politik zur Entwicklung des ländlichen Raums.

Das Magazin bietet einen Überblick über die verschiedenen Instrumente zur Wertschöpfung in den Versorgungsketten für Lebensmittel und Getränke und untersucht im Anschluss attraktive Marktchancen für ländliche Produzenten im Hinblick auf eine Expansionsmöglichkeit des ländlichen Markts, eine Verbesserung des Zugangs zu städtischen Lebensmittelmärkten und und einen Zugang zum Markt für öffentliche Lebensmittel.

Die Ausgabe betont die Bedeutung gezielter Strategien zur Förderung intelligenterer Versorgungsketten, bei denen nützlichen Verbindungen mit der Forschung und den Entwicklungsprogrammen für den ländlichen Raum (EPLR) eine wesentliche Rolle zukommt.

This is the main report of the thematic ENRD Seminar on 'Smart and Competitive Supply Chains'.
It explores ways of connecting the Rural Development Programmes (RDPs) to food and drink supply chains and overviews relevant RDP tools. It covers topics such as market access, public food markets, adding value, cooperation and food policy.
This is the main report of the third meeting of the ENRD Thematic Group on 'Smart and Competitive Rural Areas'.
It highlights the differing approaches to supporting supply chains both nationally and regionally, including a consideration of smart specialisation strategies.
This is the main report of the second meeting of the ENRD Thematic Group on 'Smart and Competitive Rural Areas'.
It outlines the market opportunities and approaches that can be undertaken to achieve 'smart supply chains', including public food and innovation advice.
This is the main report of the fourth meeting of the National Rural Networks (NRNs) in the 2014-2020 period.
It explores NRN self-assessment and evaluation and ways of developing 'communities of practice' between NRNs on topics such as young farmers, smart supply chains and use of the Cooperation Measure (M16).
This is the main report of the first meeting of the ENRD Thematic Group on 'Smart and Competitive Rural Areas'.
It overviews the diverse working topics under the heading 'Smart': agriculture, supply chains and villages, as well as the differing needs, challenges and approaches to adding value.

Pages