Publications

Total results: 25.

Gegenstand dieser Methodenstudie ist die Förderung der regionalen Entwicklung durch die transnationale Zusammenarbeit zwischen Lettland und der Republik Moldau mit dem Schwerpunkt öffentlich-private Partnerschaften.

Gegenstand dieser Methodenstudie sind Verwaltungsvereinfachungen – unter anderem vereinfachte Kostenoptionen – im Rahmen des tschechischen Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum (EPLR) zur Erhöhung der Transparenz und zur Minderung der Gefahr von Irrtümern über die Förderberechtigung.

Gegenstand dieser Methodenstudie sind das Modell eines nationalen ländlichen Parlaments und seine Nutzung als effektives Forum für Beratungen von Interessenträgern der ländlichen Entwicklung über einschlägige Themen. Ländliche Parlamente gibt es bereits in Schweden, Finnland und Estland.

Gegenstand dieser Methodenstudie ist das britische System zur Stärkung der Nachhaltigkeit durch ein „Feldlabor“-Netzwerk und Forschungsbeihilfen. Das System soll im Wege von Weiterbildung, Unterstützung und wissenschaftlicher Begleitung die Innovationskraft landwirtschaftlicher Betriebe stärken und so alltägliche Herausforderungen meistern helfen.

Gegenstand dieser Methodenstudie sind LEADER-„Lernnetzwerke“, die von der flämischen Vernetzungsstelle Ländliche Räume zu dem Zweck aufgebaut werden, die Ausführung von LEADER/CLLD mittels Informationsaustausches zwischen lokalen Aktionsgruppen (LAG) und Experten zu verbessern.

Gegenstand dieser Methodenstudie sind spezielle Fachkurse für landwirtschaftliche Nachwuchskräfte, die die flämische Vernetzungsstelle Ländliche Räume zu dem Zweck organsiert, sowohl die landwirtschaftlichen als auch die kaufmännischen Fachkenntnisse von Junglandwirten im belgischen Flandern zu stärken.

Gegenstand dieser Methodenstudie ist die Bildung der ersten transnationalen LEADER-Region in Europa aus Teilen Luxemburgs, Deutschlands, Belgiens und Frankreichs. Die beteiligten Gebiete streben eine gemeinsame Strategie für lokale Aktionsgruppen (LAG) an, die unter anderem Ausführungs- und Rechnungsführungsvorschriften für Projekte der transnationalen Zusammenarbeit beinhaltet.

Gegenstand dieser Methodenstudie ist ein schottisches Pilotprogramm zur Förderung eines öffentlichen Beschaffungswesens für Lebensmittel und Getränke aus einheimischer Erzeugung, wodurch kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) neue Absatzmärkte erschlossen werden.

Gegenstand dieser Methodenstudie ist das Netzwerk LINC aus lokalen Aktionsgruppen (LAG) und Vernetzungsstellen Ländliche Räume. Es soll einen Informationsaustausch ermöglichen, die Zusammenarbeit zwischen den Handlungsträgern der ländlichen Entwicklung optimieren und Projekte der transnationalen Zusammenarbeit vorantreiben.

Pages