Publications

Total results: 8.

Gegenstand dieser Fallstudie sind die in Spanien ergriffenen Maßnahmen zur Ausarbeitung und Ausführung strategischer Pläne und Initiativen zur Überbrückung der digitalen Kluft zwischen Stadt und Land unter Einbindung sämtlicher Verwaltungsebenen. Auf diese Weise will man dem akuten Problem der Entvölkerung ländlicher Gebiete entgegenwirken.

Diese Fallstudie präsentiert den aktuellen Stand der Digitalisierung ländlicher Gebiete in Deutschland. Im Mittelpunkt stehen die aktuellen politischen Rahmenbedingungen auf Bundesebene sowie wichtige, unter intensiver Bürgerbeteiligung auf den Weg gebrachte Vorhaben in Ländern und Kommunen.

Gegenstand dieser Fallstudie ist der landesweite Ausbau des Breitband-Internets mit Beispielen für gemeinschaftliche Maßnahmen zum Aufbau einer innovationsfreudigen und integrativen digitalen Gesellschaft in ländlichen Gebieten Frankreichs.

Diese Fallstudie beleuchtet, mit welchen Maßnahmen in der Region Cornwall und ländlichen Gebieten Großbritanniens die digitale Integration, der Aufbau digitaler Drehkreuze und das elektronische Gesundheitswesen vorangetrieben werden.

Diese Vergleichsstudie zum Thema „Breitband-Internet für alle: neue digitale Chancen für den ländlichen Raum“ stützt sich auf zwei Innovationsbeispiele, namentlich die Glasfasergenossenschaft Kuhmo in Finnland und die Breitband-Bürgerinitiative Molenwaard in den Niederlanden.

Die Studie befasst sich mit der Frage, wie sich Breitbandnetze auf dem Land unter Mitsprache der Bevölkerung am besten errichten und betreiben lassen. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf praktischen Aspekten (erste Schritte, wesentliche Impulsgeber, Finanz- und Personalbedarf, Herausforderungen und Erkenntnisse).

Diese Vergleichsstudie zum Thema „Wiederbelebung ländlicher Gebiete durch Digitalisierung“ stützt sich auf drei Beispiele für digitale Zentren im ländlichen Raum: Cocotte Numérique (Frankreich), #hellodigital (Schottland) und Ludgate Hub (Irland). 

Die Studie widmet sich der Frage, wie sich digitale Drehkreuze auf dem Land am besten errichten und betreiben und die Nutzung der Digitaltechnik auf dem Land optimal fördern lassen. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf praktischen Aspekten (erste Schritte, wesentliche Impulsgeber, Finanz- und Personalbedarf, Herausforderungen und Erkenntnisse).

Diese Ausgabe hebt nicht nur die Relevanz der EU-Politik zur Entwicklung des ländlichen Raums für die Bewältigung allgemeiner gesellschaftlicher Herausforderungen hervor, sondern zeigt auch praktische Möglichkeiten auf, solchen Herausforderungen zu begegnen und dabei vor Ort größtmögliche positive Effekte zu erzielen. Im Mittelpunkt stehen Lösungsansätze zum Angehen des eingeschränkten Breitband-Internetzugangs im ländlichen Raum, des globalen Klimawandels und der derzeitigen Flüchtlingskrise. Darüber hinaus werden die besonderen Möglichkeiten beleuchtet, die neue und weiterentwickelte EU-Politikinstrumente (Multifonds-CLLD Ansatz, Europäischer Fonds für strategische Investitionen und ELER-Kooperationsmaßnahme) bieten.

This issue of the EU Rural Review showcases some of the different types of innovation and creativity from EU rural areas.