Publications

Total results: 17.

Der Bericht enthält die wichtigsten Ergebnisse der ENRD-Umfrage unter lokalen Aktionsgruppen (LAG) über die Ausführung von LEADER/CLLD. Die Umfrage wurde von der ENRD-Kontaktstelle im November 2017 durchgeführt.

Hier finden Sie die Umfrageergebnisse auf europäischer und nationalstaatlicher Ebene nebst Verbesserungsvorschlägen für die Ausführung von LEADER/CLLD.

Gegenstand dieser ELER-Projektbroschüre sind zwölf partizipative soziale und digitale Initiativen zur Verbesserung der ländlichen Dienstleistungen in sechs Schlüsselbereichen: Multi-Service-Zentren, Gesundheit, Bildung, Mobilität, Energie und Digitalisierung des Dorfes selbst. 

Aus den Beispielen wird ersichtlich, wie ländliche Gemeinden bisweilen schneller als die Politik auf sie betreffende Herausforderungen reagieren können, indem sie Privatinvestitionen auch in Form innovativer Methoden wie etwa Schwarmfinanzierung anstoßen. 

Die Entwicklungsprogramme für den ländlichen Raum (EPLR) können Gemeinden in jeder Phase des Wandels zu einem „smarten Dorf“ – von der Ausarbeitung des ersten Konzepts bis zur erfolgreichen Umsetzung – Hilfestellung leisten.

Gegenstand dieser Methodenstudie sind die Entwicklung und Anwendung eines Online-Instruments durch die dänische Verwaltungsbehörde zur Prüfung von Anträgen auf LEADER-Förderung. Die eingereichten Projektvorschläge werden anhand eines Bezugswertes und der erwarteten Maßnahmen auf Übereinstimmung mit den Schwerpunkten des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum geprüft.

Gegenstand dieser Methodenstudie sind Verwaltungsvereinfachungen – unter anderem vereinfachte Kostenoptionen – im Rahmen des tschechischen Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum (EPLR) zur Erhöhung der Transparenz und zur Minderung der Gefahr von Irrtümern über die Förderberechtigung.

Gegenstand dieser Methodenstudie ist die Leistung eines einmaligen Förderbetrags im Rahmen des polnischen Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum (EPLR) an lokale Aktionsgruppen (LAG) zur Ausarbeitung ihrer lokalen Entwicklungsstrategie 2014-2020.

Gegenstand dieser Methodenstudie ist die im schottischen Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum verankerte Verwaltungsvereinfachung, die in einem zweistufigen Antragsverfahren für Subventionen und beschleunigten Verfahren für Projekte mit geringerem Finanzierungsbedarf zum Ausdruck kommt.

In dieser Methodenstudie wird untersucht, wie die schwedische Vernetzungsstelle Ländliche Räume unter Einsatz von Themengruppen die Interessenträger der ländlichen Entwicklung dazu bewegen will, sich an der Umsetzung der Politik zur Entwicklung des ländlichen Raums zu beteiligen oder ihre Mitwirkung zu optimieren.

Gegenstand dieser Methodenstudie ist die Werbekampagne im Zusammenhang mit der Einführung des finnischen Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum (EPLR).

Gegenstand dieser Methodenstudie ist die Bildung der ersten transnationalen LEADER-Region in Europa aus Teilen Luxemburgs, Deutschlands, Belgiens und Frankreichs. Die beteiligten Gebiete streben eine gemeinsame Strategie für lokale Aktionsgruppen (LAG) an, die unter anderem Ausführungs- und Rechnungsführungsvorschriften für Projekte der transnationalen Zusammenarbeit beinhaltet.

Pages