Publications

Total results: 6.

Der Abschlussbericht der ENRD-Themengruppe (TG) „Intelligente und wettbewerbsfähige Unternehmen im ländlichen Raum“ (2016-2017) enthält eine Zusammenfassung der wichtigsten Empfehlungen und Arbeitsergebnisse der TG. Darüber hinaus enthält der Bericht eine Überblicksdarstellung von Umfeld, Zielen, Konzept, Methoden und Tätigkeiten der TG.

Dieser praxisbezogene Leitfaden für Anwender des LEADER- bzw. des CLLD-Konzepts hat die Rolle der lokalen Entwicklungsstrategien bei der Anwendung des LEADER/CLLD-Konzepts zum Gegenstand. Er enthält Empfehlungen für ein mitbestimmungsorientiertes Herangehen an die Ausarbeitung der Strategien, einen Überblick über empfehlenswerte Inhalte und Empfehlungen für die Aufstellung von Aktionsplänen.

Der Abschlussbericht der ENRD-Themengruppe (TG) „Bessere Ausführung der Entwicklungsprogramme für den ländlichen Raum (EPLR)“ (2014-2015) gibt Interessenträgern Praxistipps und wichtige Empfehlungen zur besseren Ausführung der Entwicklungsprogramme für den ländlichen Raum (EPLR) 2014-2020 an die Hand.

Der Abschlussbericht der Themengruppe (TG) „Stärkere Einbindung der Interessenträger“ (2014-2015) beschreibt die Rolle der ländlichen Netzwerke und der einschlägigen Instrumente zur Förderung einer stärkeren Beteiligung der Interessenträger für die verbesserte Umsetzung der Entwicklungsprogramme für den ländlichen Raum (EPLR).

Dieser Leitfaden soll jenen, die an lokalen Aktionsgruppen unmittelbar beteiligt sind, praktische Instrumente und Empfehlungen für die Umsetzung der CLLD in unterschiedlichen Zusammenhängen an die Hand geben.

Der Leitfaden wurde zu Beginn der Programmperiode 2014-2020 veröffentlicht und ergänzt den Leitfaden für die CLLD in den europäischen Struktur- und Investitionsfonds (Guidance on Community-led Local Development in European Structural and Investment Funds).

Dieser Leitfaden soll die Behörden in den Mitgliedstaaten der EU dabei unterstützen, die Voraussetzungen für eine effektive Umsetzung der CLLD in ihren Partnerschaftsvereinbarungen 2014-2020 zu schaffen und das Konzept in ihren entsprechenden Programmen einzuarbeiten.

Der Leitfaden wurde von vier Generaldirektionen der Europäischen Kommission herausgegeben.