Publications

Total results: 28.
Rural Connections magazine 1/2020

This edition focuses on good practices in the use of EAFRD funding and gives an overview of different approaches to the collection and dissemination of EAFRD-funded projects at the national level.

Rural development stakeholders share their perspectives on a variety of topics, from populism in rural areas to to an agro-ecology project in the Netherlands, from a sociologist’s view on networking to Results Based Payment Schemes, with a detour through (fictional) rural crimes. The magazine includes the usual news round-up from the EU and European networks.

Die Netzwerk-Gemeinschaftsstatistik (Common Network Statistics, CNS) fasst die Leistungen der nationalen Netzwerke für den ländlichen Raum im Jahr 5 in Zahlen zusammen (Stand 2018).

This documents explores the role of awareness‑raising and communication in promoting the development of sustainable bioeconomy value chains in European rural areas.

The document is part of the analytical work carried out by the ENRD Thematic Group on 'Mainstreaming the Bioeconomy'.

Beim „Networking“, also der Pflege von Beziehungen – und die Pflege von Beziehungen zur Entwicklung des ländlichen Raums ist dafür ein erstklassiges Beispiel – geht es vor allem um Menschen. Man trifft sich, man erschließt sich neue Denk- und Arbeitsweisen, man baut gemeinsam etwas Neues auf, etwas, das größer ist als die Summe seiner Teile und das ländlichen Gemeinschaften an jedem beliebigen Ort von Nutzen ist.

Anlässlich der ENRD-Veranstaltung networX, der bislang größten organisierten Zusammenkunft der europäischen Netzwerke für den ländlichen Raum in der Programmperiode 2014-2020, wollen wir den Geist der Kontaktpflege würdigen und den zehnten Jahrestag des Europäisches Netzwerks für die Entwicklung des ländlichen Raums (ENRD) begehen.

Das Buch beleuchtet die Netzwerkarbeit zur Entwicklung des ländlichen Raums aus der Sicht junger Menschen, denn sie sind es, die der weiteren Entwicklung dieses Raums in Europa den Weg weisen werden. Darüber hinaus veranschaulicht das Buch, wie Netzwerke die Gründung von Unternehmen im ländlichen Raum, den Umweltschutz, das ländliche Erbe und die ländliche Gemeinschaft stärken – ihres Zeichens allesamt Felder, auf denen der Einfluss der Netzwerkarbeit auf die Entwicklung des ländlichen Raums nicht zu übersehen ist.

Das Informationsblatt enthält wichtige Erkenntnisse über die Erfahrungen der Netzwerk-Unterstützungsstellen (NUS) mit dem Zusammentragen und Verbreiten von Beispielen für aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) geförderten Projekten. Als Grundlage diente die Auswertung einer Online-Umfrage und der ENRD-Arbeitstagung „Projektbeispiele und gute Praxis“.

Der Schwerpunkt dieser Ausgabe liegt auf dem Thema Kommunikation. Es werden aktuelle Meinungen von Mitgliedern der Netzwerke zur Entwicklung des ländlichen Raums sowie beispielhafte Mittel und Wege der Kommunikation – von digitalen Verbreitungswegen über den Erfahrungsaustausch in landwirtschaftlichen Betrieben bis hin zu Werbekampagnen – vorgestellt, die bei der Ausführung der Politik zur Entwicklung des ländlichen Raums von Nutzen sind.

Des Weiteren bietet auch diese Ausgabe wieder Neuigkeiten von ENRD und EU, aus ländlicher Perspektive wichtige Artikel über bioökonomische Wertschöpfungsketten in südeuropäischen Ländern und über die Verbesserung der Breitbandversorgung auf dem Land sowie einen Weltbankbericht über den Nutzen der GAP für Wirtschaft und Wirtschaftswachstum im ländlichen Raum.

Die Netzwerkgesamtstatistik gibt Aufschluss über die Entwicklung und die quantitativen Ergebnisse der nationalen Netzwerke für den ländlichen Raum im Jahr vier (Stand 2017).

This is the main report of the twelfth meeting of the National Rural Networks (NRNs) in the 2014-2020 period.
It overviews the contribution of NRNs to the design of the Networking pages on the ENRD website, their involvement in the networX event and how to engage them in the thematic work on Bioeconomy.

Kurzdarstellung des Schulungsprogramms einer französischen lokalen Aktionsgruppe (LAG) zur Verbesserung der Digitalkompetenz zwecks besserer Nutzung von Verkehrs-, Kultur- und Digitalnetzen.

Das Beispiel kam auf einem ENRD-Seminar zum Thema LEADER/CLLD zur Sprache.

Pages