Thematische Arbeitsgruppe 7 - Vorbereitung auf die Ex-ante-Bewertung des GAP-Strategieplans

Wenn die Mitgliedstaaten 2019 ihre zweiten erweiterten jährlichen Durchführungsberichte (jährl. DB) einreichen, beginnt gleichzeitig die Erarbeitung der neuen GAP-Strategiepläne für den Programmplanungszeitraum nach 2020.

Der Legislativvorschlag zur den GAP-Strategieplänen kennzeichnet eine Umorientierung von einem auf Regelkonformität zu einem stärker auf Leistung ausgelegten Ansatz. Dies wird durch die Anwendung des neuen Leistungs-, Überwachungs- und Bewertungsrahmens (PMEF) erreicht, der es der Europäischen Kommission und den einzelnen Mitgliedstaaten ermöglicht, die Leistungen der Politik im nächsten Programmplanungszeitraum besser zu begleiten und bewerten.

Die Ex-ante-Bewertung, die bei der Weiterentwicklung des Bewertungszyklus eine entscheidende Rolle spielt, wird von der für die Ausarbeitung des GAP-Strategieplans zuständigen Behörde durchgeführt und hilft, die Qualität und das Konzept des GAP-Strategieplans zu verbessern.

Der Evaluierungs-Helpdesk hat seine 7. Thematische Arbeitsgruppe 'Vorbereitung auf die Ex-ante-Bewertung der GAP-Strategiepläne‘ ins Leben gerufen. Die Thematische Arbeitsgruppe möchte:

  • gemeinsam Lehren aus den Erfahrungen und den Herausforderungen bei der Umsetzung des gemeinsamen Begleitungs- und Bewertungssystems (CMES) im aktuellen Programmplanungszeitraum ziehen;
  • Instrumente und praktische Lösungen entwickeln, um die Mitgliedstaaten bei der Erarbeitung des PMEF für den kommenden Programmplanungszeitraum zu unterstützen, insbesondere bei der Vorbereitung der Ex-ante-Bewertung.

Der Arbeitsprozess und die Ergebnisse der Thematischen Arbeitsgruppe wurden gemäß dem Ablauf einer typischen Ex-ante-Bewertung gestaltet, die wiederum strukturell mit der Programmplanung des GAP-Strategieplans verknüpft ist.

Die Thematische Arbeitsgruppe beinhaltet vier Arbeitspakete:

  1. Vorbereitung der Ex-ante-Bewertung,
  2. Beurteilung der SWOT-Analyse und Bedarfsabschätzung,
  3. Beurteilung der Interventionslogik, Zielwerte und Etappenziele der GAP-Strategiepläne,
  4. Beurteilung der geplanten Begleitungs-, Datenerfassungs- und Umsetzungsmodalitäten der GAP-Strategiepläne.

(Klicken Sie auf die geöffnete Toolbox, um das entsprechende Arbeitspaket anzuzeigen)

 

Die einzelnen Arbeitspakete konzentrieren sich jeweils auf die Entwicklung praktischer Instrumente die Verwaltungsbehörden und Evaluatoren bei jedem Schritt der Ex-ante-Bewertung begleiten sollen. Ausgewählte Evaluierungsexperten der thematischen Arbeitsgruppe werden an verschiedenen Arbeitspaketen beteiligt sein und zur Entwicklung dieser praktischen Instrumente beitragen.

Mit den Interessenträgern der Bewertung finden laufende Konsultationen über ein Sondierungsgremium (Sounding Board) statt um sicherzustellen, dass die einzelnen Arbeitspakete deren Bedürfnissen gerecht werden.

Die Teilnahme an diesem Sondierungsgremium steht allen Verwaltungsbehörden, Evaluatoren, Vertretern auf EU-Ebene und Interessenträgern offen, die an der Vorbereitung und Durchführung der Ex-ante-Bewertung des GAP-Strategieplans interessiert sind.