Thematische Arbeitsgruppe 6: Hinsichtlich Daten für die Wirkungsabschätzung von LE-Programmen

  1. Polski niedostępny
  2. Deutsch
  3. en
  4. fr

INTERAKTIVES INSTRUMENT ZUR ENTSCHEIDUNGSFINDUNG

Hinsichtlich Daten für die Wirkungsabschätzung von LE-Programmen

 

Das interaktive Entscheidungsinstrument ‘Daten zur Wirkungsabschätzung von LE-Programmen‘ basiert auf dem Logikmodellansatz, der ursprünglich vom EU-Verbundprojekt ENVIEVAL (Finanzhilfevereinbarung Nr. 31207 im 7. Forschungsrahmenprogramm der EU für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration) entwickelt wurde. Der Evaluierungs-Helpdesk hat diesen Ansatz in seiner thematischen Arbeitsgruppe angewendet, um die Mitgliedstaaten bei der Abschätzung von Leistungen und Wirkungen von LE-Programmen in Jahr 2019 und ex-post zu unterstützen.

Die Wahl eines geeigneten Bewertungsansatzes ist ein kritischer Schritt im Bewertungsprozess. Der Wunsch, eine solide Bewertung der Auswirkungen der Politik vorzunehmen, muss mit Entscheidungskriterien wie Daten- und Informationsverfügbarkeit, Budget und Ressourcen in Einklang gebracht werden.

Bereits im August 2018 wurde der unverbindliche Leitfaden ‘Abschätzung von Leistungen und Wirkungen von LE-Programmen im Jahr 2019‘ veröffentlicht. Darin wurden Logikmodelle für die 13 Wirkungsindikatoren der Gemeinsamen GAP für die zweite Säule vorgestellt. Diese Logikmodelle unterstützen die Mitgliedstaaten bei der Überprüfung verschiedener Kriterien, die bei der Auswahl der Bewertungsansätze für die Wirkungsabschätzung im Jahr 2019 und ex post (2024) eine Rolle spielen.

Das Entscheidungsinstrument ‘Daten zur Wirkungsabschätzung von LE-Programmen ‘ präsentiert die im Leitfaden entwickelten Logikmodelle nun in einem interaktiven Format und liefert weitere praktische Informationen. Das Entscheidungsinstrument wurde speziell für Evaluatoren von LE-Programmen entwickelt, die hinsichtlich der Auswahl eines Evaluierungsansatzes weitere Einblicke in die Kriterien der Entscheidungsfindung erhalten möchten. Es enthält auch praktische Empfehlungen, was im Falle von Datenlücken kurz- und langfristig zu tun ist.

Das interaktive Entscheidungsinstrument besteht aus einem Set von 7 Logikmodellen, die die 13 Wirkungsindikatoren der zweiten Säule abdecken. Die 7 Logikmodelle können separat gelesen werden und bieten:

  • Unterstützung der Evaluierungsakteure bei ihrer Entscheidung, welche Bewertungsansätze für die Abschätzung von gemeinsamen Wirkungsindikatoren von LE-Programmen geeignet sind und welche Daten und Informationsquellen auf EU-Ebene bereitstehen.
     
  • Empfehlungen zur Überwindung von Datenlücken auf nationaler und regionaler Ebene (z. B. durch Leitfragen, praktische Hinweise und Links zu externen Informationsquellen).


Das Instrument konzentriert sich auf Daten und Informationsquellen, die für die Abschätzung von Leistungen und Wirkungen von LE-Programmen im Jahr 2019 und ex-post relevant sind. Das Entscheidungsinstrument basiert auf den Leitlinien ‘Abschätzung von Leistungen und Wirkungen von LE-Programmen im Jahr 2019‘. Zusätzlich bietet das Instrument:

  • Erläuterungen zum Datenbedarf für vorgeschlagene Bewertungsansätze, einschließlich Verfügbarkeit und Eignung von Daten für die Bewertung von LE-Programmen (Häufigkeit, Zeitreihen, etc.). 
  • Wichtige Fragen, die es zu berücksichtigen gilt.
  • Links zu vorhandenen Datenquellen und bewährte Praktiken.
  • Ergänzende Informationen zu Bewertungsmethoden und deren Datenbedarf.
Das interaktive Entscheidungsinstrument enthält ein Set von 7 Logikmodellen:

/file/deindicatorsjpg_plde_indicators.jpg


/file/deiconsjpg_plde_icons.jpg


/file/destructurejpg_plde_structure.jpg



Bei der Beantwortung jeder Entscheidungsfrage im Instrument mit einem „JA“ oder einem „NEIN“ wird die nächste Frage angezeigt, die letztendlich zu geeigneten Bewertungsansätzen führt, die aufgrund der von ihnen ausgewählten spezifischen Kriterien angewendet werden können.

/file/deapporachjpg_plde_apporach.jpg