Tschechische Republik

Tschechische Republik

Management ländlicher Entwicklung

Die Entwicklung des ländlichen Raumes in der tschechischen Republik wird vom Ministerium für Landwirtschaft verwaltet. Die Politik für die ländliche Entwicklung ist im tschechischen Nationalen Strategieplan (NSP) für die ländliche Entwicklung sowie in einem einzigen, für das gesamte Land gültigen Programm für die ländliche Entwicklung definiert. Die Strategie der tschechischen Republik für die ländliche Entwicklung beruht auf den wichtigsten EU-Prioritäten (Lissabon, Göteborg) mit Schwerpunkt auf der Steigerung des Wirtschaftswachstums, der Schaffung von Arbeitsplätzen und einer nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung.

Übersicht über die Ziele der Politik für die ländliche Entwicklung

Die strategischen Ziele des tschechischen Programms für die ländliche Entwicklung richten sich hauptsächlich auf die wesentlichen Faktoren, die die Entwicklung des ländlichen Raums behindern, und befassen sich zugleich mit langfristigen Herausforderungen wie dem Klimawandel oder der ungünstigen demografischen Entwicklung ländlicher Räume. Zu den strategischen Zielen gehören:

  • Mobilisierung personeller, finanzieller, physischer und natürlicher Ressourcen in ländlichen Räumen, um die Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft zu verbessern;
  • Diversifizierung der Agrarrohstoffproduktion zu hochwertigen Nahrungsmitteln, traditionelles Handwerk, Tourismus im ländlichen Raum und andere, wettbewerbsfähigere nicht-landwirtschaftliche Erzeugnisse und Dienstleistungen;
  • Verbesserung der ländlichen Umwelt, des Naturerbes und der Forstbewirtschaftung;
  • Verbesserung der Infrastruktur und der sozialen Dienste im ländlichen Raum und der Lebensqualität im Allgemeinen;
  • Schaffung von Arbeitsplätzen, Stabilisierung der Landbevölkerung sowie Erzeugung und Verbrauch erneuerbarer Energien.

Relevante Dokumente

Relevante Organisationen

Sonstige relevante Links